Ikea in Italien unter Druck

 Posted by on 25. November 2012 at 12:46
Nov 252012
 

Rom – Ikea ist in Italien unter Druck geraten. Seit einigen Wochen protestieren die Mitarbeiter einer Gesellschaft, die mit dem Warenumschlag im italienischen Ikea-Zentrallager im norditalienischen Piacenza beauftragt ist, für bessere Löhne. Die Gesellschaft, die hauptsächlich Migranten mit befristeten Arbeitsverträge beschäftigt, wird beschuldigt, die Mitarbeiter zu inakzeptablen Arbeitsbedingungen zu zwingen und Sicherheitsstandards am Arbeitsplatz nicht zu berücksichtigen.

Arbeitsstopp bei IKEA in Griechenland

 Posted by on 24. November 2012 at 13:09
Nov 242012
 

Angestellte in zumindest einer griechischen Filiale von IKEA sind Anfang der Woche in Streik getreten, nachdem angekündigt wurde, dass ihre Löhne um 11% – 15% gekürzt werden. Darüber hinaus wurden die Angestellten auch darüber informiert, dass der Kollektivvertrag aufgekündigt und durch individuelle Verträge ersetzt wird.

Occupy IKEA!

 Posted by on 17. November 2012 at 22:14
Nov 172012
 

Aktivist*innen in Stockholm solidarisieren sich mit dem Kampf um bessere Arbeitsbedingungen bei IKEA in Piacenza. Näheres dazu in einem Video auf youtube!

Nov 142012
 
NEWSLETTER #1: Arbeitskampf bei IKEA in Piacenza (Italien)

NEWSLETTER #1: IKEA setzt Subunternehmen ein, die Arbeiter*innen im IKEA-Zentrallager ausbeuten. Diese – vorwiegend Migrant*innen – organisieren sich und streiken. IKEA antwortet mit Kündigungen. Solidaritätsaktionen in ganz Italien. Polizeigewalt gegen Streikende. Worum geht es? Was ist bisher passiert? Wie kann ich den Arbeitskampf unterstützen?

IKEA-Website Down!

 Posted by on 12. November 2012 at 17:26
Nov 122012
 
IKEA-Website Down!

Seit Samstag den 10. November 2012 ist die IKEA-Website www.spazioalcambiamento.it offline. Auf der Website hatten hunderte Bürger_innen in den letzten Tagen ihrem Unmut über die prekären Arbeitsbedingungen bei IKEA Italien Luft gemacht und zu gleich ihre Solidarität mit dem Kampf der IKEA-Belegschaft kundgetan.

Nov 122012
 

Nachdem wir uns bei den Streikposten und Demonstrationen von Piacenza mitgemacht haben, veröffentlichen wir ein Interview mit Arafat, einem Logistikarbeiter im IKEA-Lager und Protagonist der Kämpfe dieser Tage. Arbeitskämpfe – gegen Ausbeutung und für einen würdigen Lohn – müssen Migrant*innen und Italiener*innen gemeinsam führen. Was also tun, um in Zeiten der Prekarität, Krise und Bossi-Fini-Gesetze Erpressungen zurückzuweisen? Diesen Fragen gehen wir in der nächsten Ausgabe von „Senza chiedere il Permesso“ nach, die in Kürze erscheinen wird.

Nov 112012
 

Wir, die Arbeiter*innen im Arbeitskampf im IKEA-Zentrallager, schließen uns zusammen mit allen Arbeiter*innen und allen jungen Menschen in diesem Land, die beschließen ihre Würde nicht für eine miserable Arbeit und eine ungewisse und prekäre Zukunft zu opfern. In diesen Tagen haben wir Solidarität und Unterstützung von Nord- bis Süditalien erfahren sowie Unterstützungserklärungen aus unseren Herkunftsländern erhalten. Durch internationale TV-Sender ist unser Fall sogar über Italien hinaus bekannt. Wir haben in umfassendster Weise gesehen, wie sich der Leitspruch unseres Kampfes konkretisiert: Wir halten zusammen! Wir kämpfen Seite an Seite! Dies ist das Außergwöhnlichste, das uns je passiert ist. Was wir heute erhalten, werden wir morgen erwidern.