Jul 162015
 

Der Film möchte die Stimmung und den Optimismus der streikenden migrantischen Arbeiter_innen vermitteln, und liefert einen aktuellen Anlass, über Organisierungsfragen zu diskutieren. Rene und Bärbel vom labournet-tv aus Berlin werden den Film vorstellen und anschließend mit uns diskutieren.

6.000 Ikea-MitarbeiterInnen in Italien im Streik

 Posted by on 7. Juli 2015 at 15:56
Jul 072015
 

6.000 Ikea-MitarbeiterInnen an 21 Standorten befinden sich in Italien im Streik. Die Arbeitskampfmaßnahme richtet sich gegen neue Arbeitsverträge, die von den MitarbeiterInnen als „unannehmbar“ bezeichnet werden. Der schwedische Möbelgigant will Einsparungen auf Kosten seiner MitarbeiterInnen durchführen und weniger für Arbeit an Sonn- und an Feiertagen zahlen sowie ein neues Schichtensystem einführen.

Mai 282015
 


IT/DE 2015, 80 min, Regie: Bruno Schellhagen, OmU

Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse.
Unternehmen, Politik und bürgerliche Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die ohnehin schon bröckelnden Arbeiter_innenrechte weiter auszuhöhlen; auf der anderen Seite formiert sich jedoch gerade am untersten Ende der Lohnskala ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand.

Film und Trailer von: de.labournet.tv

Demo gegen IKEA in Piacenza

 Posted by on 17. Dezember 2014 at 17:52
Dez 172014
 

Am 14. September 2014 fand in Piacenza eine große Demonstation in Solidarität mit 24 entlassenen IKEA Lagerarbeitern statt. Arbeiter_innen und Unterstützer_innen aus ganz Italien waren angereist, um ihre Wiedereinstellung zu fordern. Das Video gibt Auskunft über die Gründe und die politische Bedeutung der Entlassungen.

Aktionstag gegen IKEA 26. Juli 2014

 Posted by on 25. Juli 2014 at 13:08
Jul 252014
 

Macht mit beim Aktionstag gegen IKEA am 26. Juli 2014. Wenn ihr es nicht bis zur großen Demo in Piacenza schafft, dann organisiert einen öffentlichkeitswirksame Aktion in einem IKEA Laden in Eurer Nähe und informiert die Italiener_innen auf der Facebookseite der Kampagne Smonta Ikea (IKEA abbauen) über eure Aktion.

Basis blockiert Bosse

 Posted by on 25. Mai 2014 at 16:26
Mai 252014
 

«Vor zwei Jahren hatte unsere Gewerkschaft in Rom drei Mitglieder. Heute sind es dreitausend», erklärt Karim Facchino. Er ist Lagerarbeiter und Mitglied der italienischen Basisgewerkschaft S.I. Cobas. Eine Delegation italienischer Gewerkschafter aus der Logistikbranche und Unterstützern aus der außerparlamentarischen Linken reiste vorige Woche durch Deutschland.

Apr 242014
 

„Wenn wir Streikposten machen, dürften wir eigentlich weder Waren, noch Produktionsmittel noch Menschen blockieren. – Wir blockieren aber in der totalen Illegalität alles.“ Hintergrundinterview auf labournet.tv mit einem Logistikarbeiter und zwei Aktivisten der Basisgewerkschaft S.I.Cobas, mit Hilfe derer sich viele der Logistikarbeiter_innen in Italien selbst organisiert haben.

Jan 142013
 

Auf der Website der Gruppe Wildcat erschienen: In den letzten Monaten haben migrantische TransportarbeiterInnen in Norditalien in harten Streiks eine deutliche Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebensbedingungen erkämpft. Sie sind gewöhnlich nicht direkt beim Unternehmen beschäftigt, sondern arbeiten dort über Subunternehmer, die als »Kooperativen« angemeldet sind. Diese Organisationsform öffnet der Ausbeutung Tür und Tor, für die Arbeiter gibt es keinerlei soziale Sicherheit, wenig Lohn und keine festen Arbeitszeiten. Wenn es Probleme gibt, wechselt die Firmierung, und die Arbeiter bleiben auf ihren Forderungen sitzen. Bekannt geworden ist seit Oktober 2012 vor allem der Streik im gröten europäischen Lager von IKEA in der Nähe von Piacenza, u.a. deshalb, weil viele Linke und Leute aus sozialen Zentren die ArbeiterInnen bei der Blockade unterstützt haben. Diese UnterstützerInnen und die GenossInnen, die das folgende Interview gemacht haben, sind der Ansicht, dass dieser Kampf »Teil eines regelrechten Kampfzyklus von Logistik-ArbeiterInnen ist«.

Jan 092013
 

Einigung mit dem Konsortium Cgs in Piacenza betreffend die neun Arbeiter*innen, die vor zwei Monaten nach Streikposten und Zusammenstößen mit der Polizei vom Dienst suspendiert wurden. Die Gewerkschaft SinCobas: “Wir wollen die Unterschrift sehen, wir halten die Stellung vor dem Betrieb.” Die Auseinandersetzung bei Ikea ist nur der letzte einer Reihe erfolgreicher Kämpfe im großen Logistikpol von Piacenza, wo ein Großteil der Lagerarbeiter*innen Migrant*innen sind.